Cartus – Das Senioren Netz

Senioren und die Karten des Lebens

Haus barrierefrei bauen | Worauf achten?

Wer beim Bau eines Hauses an die Zukunft denkt oder wenn ein älteres oder behindertes Familienmitglied mit einzieht, sollte man barrierefrei Bauen. Doch was gibt es dabei alles zu beachten?

Treppenlift

Treppenlift an der Außentreppe garantiert Barrierefreiheit. Foto: Flickr/Treppenlifte

Selbstverständlich kann man ein Haus auch im Nachhinein barrierefrei gestalten, was aber mit nicht zu unterschätzenden Kosten verbunden ist. Daher ist es durchaus eine Überlegung wert, an die spätere Zukunft zu denken, indem von vornherein barrierefrei baut.

Barrierefreies Haus: breite Türen und Treppenlift ein Muss

Um den Zugang behindertengerecht zu gestalten, müssen alle Türen breit genug gebaut werden, damit sie für Rollstuhlfahrer kein Hindernis darstellen. Für noch mehr Komfort sorgen sich automatisch öffnende Türen.

Wenn eine Treppe zum Eingang führt, sollte an eine entsprechende Rollstuhlrampe gedacht werden. Ist hingegen eine Außentreppe geplant, ist auch das kein Problem, diese barrierefrei zu gestalten. Die Treppe muss breit sein, so dass man einen entsprechenden Plattformlift installieren kann.

Für die Innentreppe ist beim barrierefreien Bauen ein Treppenlift unabdingbar. Um Platz zu sparen sind besonders Modelle mit zusammenklappbaren Sitzen empfehlenswert. Türschwellen haben hingegen in einem behindertengerechten Haus nichts zu suchen.

Badezimmer behindertengerecht gestalten

Im Badezimmer kann ebenfalls auf diverse barrierefreie Einrichtungen zurückgegriffen werden. Ein Wannenlift für die Badewanne oder durch den Verzicht einer Duschtasse. Zudem nicht den Duschsitz vergessen. Hier gibt es weitere Tipps, wie man das Badezimmer und WC barrierefrei bauen kann.

Wer sein bereits vorhandenes Haus barrierefrei umbauen will, sollte in erster Linie die Türen verbreitern und alle Türschwellen mit Schrägen für Rollstuhlfahrer versehen. Zudem lässt sich in der Regel ein Treppenlift jederzeit an der Innentreppe installieren. Gleiches gilt für das Bad, wo man die Dusche, Wanne, Toilette und Armaturen jederzeit behindertengerecht umbauen kann.

Weitere Tipps und Vorteile rund zum Thema barrierefrei Bauen gibt es in diesem Artikel vom Focus-Magazin.

Foto © Treppenlifte, Lizenz

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>